Art Meets Engineering – Part #01

Der niederländische Künstler Theo Jansen widmete sich nach seinem Physik-Studium ausschließlich der Kunst. Zuerst der Malerei, danach (ab 1990) begann er kinetische Kunstobjekte zu entwickeln. Die aufwendigen Konstruktionen aus Plastikrohren, Kabelbindern und Nylonfäden wurden als „Strandbeests“ bekannt. 2005 erhielt er den Sonderpreis der „Ars Electronica“.  Der internationale Durchbruch gelang ihm 2007 durch einen Werbespot der Automarke BMW.

Nähere Infos: wikipedia

 

 

Please like & share:

Kommentar absenden