Algenversuchsreaktor

Projektziel:

Dieses Projekt befasst sich mit der Zucht von Algen unter kontrollierten Bedingungen.

Projektbeschreibung:

Dabei züchten wir in 10-Liter-Reaktoren die Algenart Chlorella Vulgaris, um im späteren Verlauf Biokraftstoffe aus dem in den Algen enthaltenen Öl zu gewinnen.

Algen brauchen ein paar Grundbedingungen, um zu wachsen:

  • Licht
  • Nährstoffe
  • Wasser
  • CO2

Unsere selbstentworfene Elektronik steuert die zwei Leuchtstoffröhren und die über die Luftpumpen eingeblasene Luft in Tag und Nachtzyklen, um beste Bedingungen für die Algen zu erreichen.

Zusätzlich wird die Temperatur im optimalen Bereich gehalten, um ein maximales Wachstum zu gewährleisten.

Um bei dem Test die Wachstumsgeschwindigkeit zu bestimmen, verfügt der Versuchsreaktor über eine optische Messeinrichtung der Algendichte.

Zusammenfassung:

Nach der Fertigstellung des Reaktors wurden die Algen der Stammkultur in den Behältern kultiviert.

Durch die Laborbedingungen sind die Algen sehr schnell gewachsen und haben sich rapide vermehrt.

 

Wozu züchtet man eigentlich Algen?

Algen haben einen hohen Öl-Gehalt und wachsen sehr schnell.

Das Öl kann man dazu verwenden, Biokraftstoffe herzustellen, die durch das schnelle Wachstum der Algen, eine Teil der Nachfrage nach Kraftstoffe stillen könnten.

Algen können einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Energieherstellung liefern, wenn man sie zum Beispiel mit der Abwärme und den Abgasen von Kraftwerken speist.

Momentan ist das Trennen von Algen und Öl noch zu teuer. Aber mit einer guten Idee kann es bald möglich sein, günstig Biodiesel aus Algen zu tanken.

Das Geniale an diesen Kraftstoffen ist, dass sie komplett Kohlendioxid CO2 neutral sind, da die Algen das CO2 beim Wachsen aufnehmen und beim Verbrennen wieder abgeben.

Wir hoffen, mit unserem Projekt für Interesse und Diskussion über „Erneuerbare Energie“ zu sorgen.

 

Mathias Pichler und David Staudinger

Please like & share:

Kommentar absenden